[Neo] Neo2 für YogiType

Siegmar Mantei post at smantei.net
Do Jan 2 20:11:37 CET 2014


Hallo Jurek und Dominik,

einen guten Start ins neue Jahr wünsche ich Euch. 
Danke für Deine Antwort Jurek. Ein optimiertes Layout auf die Eigenschaften der YogiType angepasst ist, ist ohne Frage das Optimum. Jedoch finde ich das Neo 2 Layout immer noch besser als die Qwertz-Vorsion.  

       +---------------+       +---------------+ 
       ¦ ⇠ ¦ ß ¦ ⇢ ¦Esc¦       ¦T3 ¦ ⇡ ¦ y ¦ ⇣ ¦ 
+------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------+ 
¦ Leer ¦ z ¦ o ¦ w ¦ 6 ¦       ¦ 7 ¦ k ¦ s ¦ b ¦ Leer ¦ 
+------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
¦ M4   ¦ p ¦ e ¦ c ¦ 5 ¦       ¦ 8 ¦ h ¦ n ¦ m ¦ M4   ¦ 
+------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
¦ Fen  ¦ ä ¦ a ¦ l ¦ 4 ¦       ¦ 9 ¦ g ¦ r ¦ , ¦ Fen  ¦ 
+------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
¦ Alt  ¦ ö ¦ i ¦ v ¦ 3 ¦       ¦ 0 ¦ f ¦ t ¦ . ¦ Menü ¦ 
+------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
¦ T1   ¦ ü ¦ u ¦ x ¦ 2 ¦       ¦ - ¦ q ¦ d ¦ j ¦ T2   ¦ 
+------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
¦ Strg ¦Sh ¦M3 ¦Tab¦ 1 ¦       ¦Bsp¦Ent¦M3 ¦Sh ¦ Strg ¦ 
+----------------------+       +----------------------+

Deinen Anregungen Jurek stimme ich zu. Ich finde das es jetzt möglichst nahe an Neo2 dran ist. Dominik da Du Kontakt zu YogiType schon aufgenommen hast. Magst Du diesen Stand weiterleiten?

Schöne Grüße,

Siegmar

P.S. Habe die ausführliche Version mit angehängt.
-------------- nächster Teil --------------
Ein eingebundener Text mit undefiniertem Zeichensatz wurde abgetrennt.
Name: Neo2FuerYogiType.txt
URL: <http://lists.neo-layout.org/pipermail/diskussion/attachments/20140102/a6305012/attachment-0001.txt>
-------------- nächster Teil --------------




Am 23.12.2013 um 13:45 schrieb urac <urac at gmx.net>:

> Hallo Dominik und Siegmar,
> 
> erstmal danke für die Infos zur Yogitype und eure Überlegungen.
> Eine Umsetzung von Neo für eine innovative Tastatur wie die Yogitype bringt wie bei der Truly Ergonomic die Fragestellung mit sich, was das Ziel der Umsetzung sein soll: Eine auf Neo basierende Tastaturbelegung, die das (hoffentlich überlegte) Design der innovativen Tastatur am besten ausnutzt oder eine Umsetzung, die Neolingen einen einfachen Umstieg auf die Tastatur ermöglicht. Da Neo für die Standardtastatur erdacht ist, lässt sich beides schlecht unter einen Hut bringen.
> Ich persönlich favorisiere meist die radikalere erste Variante, aber da werden mir zu Recht andere Neolinge widersprechen.
> Wenn man möglichst neo-ähnlich sein will, muss man sich wohl entscheiden, ob das Buchstabenfeld ähnlich wie bei Neo aussieht (also y, ß und tote Tasten ähnlich ihren bekannten Positionen) oder ob Enter, Backspace auf dem rechten kleinen Finger bleiben. Ich tendiere wieder etwas zu ersterem.
> 
> Zu den Vorschlägen:
> Mir gefällt Dominiks Vorschlag etwas besser, wobei ich nicht sicher bin, ob das Tauschen von Shift und Mod3 Vorteile bringt.
> An Siegmars Vorschlag missfällt mir etwas die Lage von y. Ich würde symetrischere Buchstabenblöcke bevorzugen. Zum Beispiel so:
> 
>        +---------------+       +---------------+ 
>        ¦ ⇠ ¦ ß ¦ ⇢ ¦Esc¦       ¦T3 ¦ ⇡ ¦ y ¦ ⇣ ¦ 
> +------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------+ 
> ¦ Leer ¦ z ¦ o ¦ w ¦ 6 ¦       ¦ 6 ¦ k ¦ s ¦ b ¦ Leer ¦ 
> +------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
> ¦ M4   ¦ p ¦ e ¦ c ¦ 5 ¦       ¦ 7 ¦ h ¦ n ¦ m ¦ M4   ¦ 
> +------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
> ¦ Fen  ¦ ä ¦ a ¦ l ¦ 4 ¦       ¦ 8 ¦ g ¦ r ¦ , ¦ Fen  ¦ 
> +------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
> ¦ Alt  ¦ ö ¦ i ¦ v ¦ 3 ¦       ¦ 9 ¦ f ¦ t ¦ . ¦ Menü ¦ 
> +------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
> ¦ T1   ¦ ü ¦ u ¦ x ¦ 2 ¦       ¦ 0 ¦ q ¦ d ¦ j ¦ T2   ¦ 
> +------+---+---+---+---+       +---+---+---+---+------¦ 
> ¦ Strg ¦Sh ¦M3 ¦Tab¦ 1 ¦       ¦Bsp¦Ent¦M3 ¦Sh ¦ Strg ¦ 
> +----------------------+       +----------------------+
> 
> Ob Strg besser ganz in der Ecke sein sollte, um sichere blinde Zuordnung zu ermöglichen, oder weiter innen, um eine geringere Streckung des kleinen Fingers zu benötigen, kann ich ohne echte Yogitype nicht beurteilen.
> 
> Viele Grüße
> Jurek
> 



Mehr Informationen über die Mailingliste Diskussion