[Neo] OT: Welches Tex für Mathe und Startschwierigkeiten

Paul Menzel paulepanter at users.sourceforge.net
So Jan 24 22:20:03 CET 2010


Lieber Frank, lieber Dennis,


Am Sonntag, den 24.01.2010, 20:36 +0100 schrieb Dennis Heidsiek:
> Frank Stähr ſchrieb am 24.01.2010 16:07 Uhr:

[…]

> > Letztlich klappte es doch nicht. Ich weiß nicht warum, vermutlich fehlte einfach noch etwas oder ich hatte nicht die aktuellste Version (von Tex).
> 
> Das bei Ubuntu noch standardmässig TeXLife 2007 dabei ist, ist wirklich 
> nicht sehr schön. Das ist aber ein Ubuntu/Debian/WasAuchImmer-Problem.

wie schon bemerkt wurde, ist TeXLife 2009 in Debian Squeeze/testing
vorhanden. Man kann eben nicht alles haben. Ein 100%-stabiles System,
bei dem Pakete mit Sicherheitslücken aktualisiert werden oder ein
System, bei dem durch die Aktualisierung diverser Pakete auf aktuelle
Versionen vielleicht ein paar Probleme auftreten können, da noch nicht
so ausgiebig getestet werden konnte.

Ohne einen »Was ist die beste GNU/Linux-Distribution?«-Streit vom Zaun
brechen zu wollen, empfehle ich die Installation von Debian
Squeeze/testing.

> > Die Sache ist einfach die, dass Linux leider keinen schönen Paketmanager für latex hat
> Stimmt völlig,

Diesen wird es wahrscheinlich auch nie geben, da er eben mit der
Paket-Verwaltung der Distribution ins Gehege kommt. Deshalb sollte
lieber ein Fehlerbericht geschrieben werden, wenn etwas nicht
funktioniert, damit das für alle Nutzer behoben werden kann.

[…]

> > und wir könnten in Betracht ziehen, allen Anfängern und Unentschlossenen ausdrücklich auch diese tex-Variante zu empfehlen.
> 
> Äh … nein, da sind wir inhaltlich unterschiedlicher Auffassung. Diese 
> Möglichkeit steht im Wiki und ist auch erklärt, aber ausdrücklich 
> empfehlen würde ich sie nicht (wie auch, wenn das ſ fehlt ;)), und erst 
> recht nicht Anfängern. Die sollte man nicht mit alten Paketen belasten, 
> wo XeTeX schön sauber alles bietet, was der normale Nutzer braucht. Für 
> »Alt-TeXies«, die in ihren bisherigen eingetrammpelten Pfaden bleiben 
> wollen ist das vollkommen okay, aber wenn ich heutzutage einen Anfänger 
> in TeX einführen würde, würde ich ihm zu XeTeX raten (mehr Features als 
> pdflatex, aber trotzdem sehr gut abwärtskompatibel, aber ausgereifter 
> als das noch in der Entwicklung befindliche LuaTeX), genauso wie ich ihm 
> zu TikZ statt pstricks raten würde. Ich will mich nicht streiten, aber 
> da sind wir unterschiedlicher Meinung. Ich plädiere grundsätzlich eher 
> für modernes (La)TeX.

Da muss ich Dennis voll und ganz zustimmen. Leider ist es sehr schwierig
das durchzusetzen, da es so viele Anleitungen im Netz gibt, die nicht
auf den aktuellen Stand gebracht werden und zusätzlich noch irgendwelche
Befehle für Aufgaben propagieren, die mit entsprechenden Paketen viel
einfacher zu lösen sind.

Also Frank, hilf uns bitte und empfehle auf jeden Fall XeTeX, wenn Du
gefragt wirst, damit es voran gehen kann in der TeX-Welt und keine
Hilfestellung für veraltete Dinge gegeben werden muss.

[…]


Liebe Grüße,

Paul
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 198 bytes
Beschreibung: Dies ist ein digital signierter Nachrichtenteil
URL         : <http://lists.neo-layout.org/pipermail/diskussion/attachments/20100124/7466535f/attachment.pgp>


More information about the Diskussion mailing list