[Neo] Ein Bericht zur Neocon (was: Neocon)

Martin Roppelt m.p.roppelt at web.de
So Aug 30 15:18:42 CEST 2009


Dennis Heidsiek schrieb:
> ich hoffe, dass die NeoCon ein voller Erfolg ist und allen Teilnehmern 
> viel Spaß macht!
>
> Ich frage mich nur, ob wohl wir Daheimgebliebenen auf den ein oder 
> anderen Con-Bericht hoffen können …

Wir hatten alle kein Internet, dementsprechend erstaunt bin ich über den 
Sturm im Wasserglas über den Satz für gebrochene Schriften …

Worüber wir uns einig waren:

 – Ebene 4:
  – Das Steuerkreuz soll erhalten bleiben
  – Pos1/Ende bleibt erhalten
  – auf öäp kommen Bild↑, Enter, Bild↑
  – z sollte nicht belegt werden; Undo abschaffen?
  – Tab soll wieder auf c (naja, nicht ganz unumstritten, aber 
nachvollziehbar)
  – Folgen: Rückschritt auf v, Löschen auf x, Einfügen auf w; Esc bleibt 
auf ü (?)
 – Belegung der toten Tasten: Im Prinzip mein Vorschlag, aber mit der 
Modifikation, dass Drehen und Cedille getauscht werden, damit die Haken 
auf einer Ebene liegen, außerdem ergibt sich dadurch der Gegensatz 
Ring/Drehen (das ja auch wie ein großer Kreis/Ring aussieht).
 – Verteilung von Punkt, Komma, KP-Varianten auf E4/E7, Hauptfeld (wobei 
das ja auch schon so festzustehen scheint?)
 – Umstieg auf git?

Weitere Überlegungen:

 – Kürzelsystem (z. B. für „vielleicht“ u. a.)
 – Doppelbelegung der echten Anführungszeichen auf E7(rechts), 
angedachte Anordnung: Zusammengeschrumpfte Anordnung der insgesamt 5 
Guillemets und Anführungszeichen auf die Positionen der rechten Hand, 
oben doppelt, unten einfach (d(7), y(7) sind ja belegt).
 – ß auf z legen, weitere Tausche sind möglich, habs mir aber nicht 
gemerkt (eh unrealistisch?)

Was mir gerade eben gekommen ist:

Warum wird beim .XCompose-make statt der Einbindung der gesamten (!) 
en_US nicht einfach ein „include "/usr/share/X11/locale/en_US.utf8"“ (so 
in etwa?) eingefügt?

Weitere mögliche Treffen:

 – Neocon Frühling 2010 Linz
 – Froscon 2010 Bonn
 – C4 2009 Berlin

Falls ich etwas vergessen haben sollte, werden mich die anderen 
sicherlich ergänzen.

Gruß,
 Martin




More information about the Diskussion mailing list