[Neo] [ticket] #165: Belegung der toten Tasten eventuell überdenken und abschließen

Alexander Koch alexkoch_mail at web.de
Di Aug 25 17:26:03 CEST 2009


Hallo,

hmm… ich finde dennoch den Vorschlag II besser, aber er hat ein paar 
interessante Punkte, fände es aber schade, wenn der ↻ so abgewertet werden 
würde, besonders weil ich T1(6) die schlechteste aller Positionen finde. Ich 
möchte mangels Zeit erst zu ein paar Teilaspekten deiner Mail Stellung nehmen 
und hoffe später andere besprechen zu können.

¨ü → ű, ¨ö → ő ist garnicht so schlecht, zumindest zusätzlich, wenn auch ¨ auf 
E2 wandern würde, intuitiv ist es dennoch nicht und wir brauchen den 
Doppelakut ja auch noch für den Doppelgravis. Mein Vorschlag III setzt ja auch 
den Doppelakut auf E6, kann aber nicht die Merkhilfen aufrechterhalten. Bei 
deinem Vorschlag gehen aber auch die Merkhilfen für die Tasten T2/3 verloren.

> Weiterhin könnte man ↡ für IPA benutzen. Modifikatoren wie ʰ, ʷ werden
> momentan umständlich als ♫^_h oder ˆ♫_h eingegeben, weil einfach ˆh ja
> schon ĥ ergibt. Mit ↡ ist es einfach ↡h→ʰ. Außerdem könnte man
> Kapitälchen so erzeugen: ↡E→ᴇ, momentan werden die mit ♫GG→ɢ eingegeben,
> ♫EE erzeugt aber schon Ə.
ʰ und ʷ werden genauso wie die anderen Exponenten über ♫^h, bzw. ♫^w erzeugt, 
dies ist konsistent mit allen anderen Exponenten. Dieses kleiner ist dabei 
nicht eindeutig und ich fände es verwirrend es gleichzeitig für 
Exponenten/Hochgestellte IPA-Zeichen und Indizes zu verwenden. Die speziellen 
IPA-Zeichen, die allesamt kein ˆ kennen, können dabei einfach über ˆ˞x → ˠ 
erzeugt werden. Ich habe bisher kein System gefunden, wo ᴇ gebraucht wird, und 
da, wenn es nicht IPA ist, Kapitälchen eine Sache der Auszeichnung sind und 
nicht von Unicode, würde ich das garnicht aufnehmen. Wobei natürlich ♫GG → ɢ 
auch nicht die schönste Lösung ist.

Ich hatte schon mehrfach darüber nachgedacht, dass Hatschek ˇ mit der 
Zweitfunktion „Tiefstellen“ zu versehen, dachte aber, da wir an unseren 
Unterstrich gewohnt sind, dass dies für viele nicht so intuitiv ist, 
tatsächlich passt es aber viel besser zum ˆ, auch in der Funktionsweise. Da es 
z.B. Zahlen nicht mit Hatschek gibt, könnte man mühelos ˇ4 → ₄ setzen. 

Man müsste prüfen, wie der Hatschek mit den anderen Diakritika reagiert, da 
ich selbst seit längerer Zeit überlege, wie man ◌̤  ◌̰ n̥ ◌̯ s̬ ɹ̩  ◌̮  ◌̱ ḓ ◌̘ ◌̙ ◌̟ ◌̠ 
◌̜ ◌̹ ◌̪ ◌̺ ◌̻ ◌̼ eingeben kann, für IPA und andere Sprachen. (Das kann ich später 
noch ein bisschen ausführen) Soweit ich das jetzt überblicke, wäre das hier 
kein Problem, weil sich keine Kollisionen ergeben. Man müsste nur die Idee an 
den Mensch bringen, aber bevor man die ↡-Idee ausführlich erklären und 
dokumentieren muss, empfinde ich das ˇ als die bessere Alternative. Also  
↻˘˘x→x̑, ˇ˘˘x→x̮, ˇ↻˘˘→x̯.

Viele Grüße,
Alex




More information about the Diskussion mailing list