[Neo] Dvorak und Neo

Hans-Christoph Wirth hcw at gmx.de
Fr Aug 14 23:00:00 CEST 2009


Ulf Bro wrote:

> Gibt es diese Ergebnisse irgendwo zu lesen? Bei Neo-Layout und bei Hanno
> Behrens habe ich so etwas nicht gefunden. Wenn es nicht zu viel Umstände
> macht, würde ich gerne die Untersuchungen lesen, die zum genauen
> Aussehen von Neo geführt haben.
> 
> Es sind ja einfach die üblichen Fragen, die man immer stellt, wenn man
> etwas Neues sieht: Warum haben sie diesen Buchstaben nicht dahingetan,
> warum haben sie Komma und Punkt da gelassen usw.

Solche Dokumentation habe ich auch schon gesucht, leider vergeblich.

Man muss davon ausgehen, dass für Neo1 eine Optimierung rein nach der
Häufigkeit einzelner Buchstaben vorgenommen wurde und
Einfingerkollisionen überhaupt keine Berücksichtigung fanden.  Ein
direktes Indiz dafür ist auf Neo1 die Lage von Q direkt über U, was ja
zwangsläufig immer zu einer Kollision führt.  Außerdem kann man heute
die Kollisionsrate nachmessen und bekommt für Dvorak deutlich niedrigere
Werte.

Für Neo2 wurde dann behutsam eingegriffen: X und Q wurden getauscht, was
die QU-Kollision behebt; ferner wurden aus ästhetischen Gründen ÜÄ
direkt unter UA gelegt.




More information about the Diskussion mailing list