[Neo] Betrachtungen über die Neo-Tastatur

Martin Roppelt m.p.roppelt at web.de
Mi Aug 12 02:11:52 CEST 2009


Frank Stähr schrieb:
> Achja, an alle: Was ist eigentlich aus dem yaml-Projekt geworden? Wieso
> Python und geht’s da noch voran? Ich hätte da eher an ein ganz kleines
> Perl- (= mein Favorit) oder eben (wie hier) awk-Skript gedacht, es
> scheint doch möglich …

Ich antworte mal, da ich es ins svn gestellt habe.

Momentan habe ich anderes auf meiner to-do-list (Frunge, Wikipedia, kbdneo-Zahlenblock, 
xkbmap-Einhandtastatur, meine Festplatte reparieren, Beruf, Tipptrainerintensivlektion schreiben, ktouch an 
die gegenüber Neo 1 leicht veränderte Belegung anpassen), zum anderen ist der Code sehr verworren und 
gleichzeitig an Neo 2 und an einem möglichen Neo 3 ausgerichtet (mit mehr Ebenen), das müsste ordentlich 
überarbeitet werden, ein Teil dessen liegt bereits auf meiner Festplatte und müsste nur noch committet 
werden; allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der Code noch rettbar ist. Es hat bisher noch kein anderer 
daran weiter gearbeitet. Ich hätte nichts dagegen es neu zu schreiben. Allerdings habe ich von Perl keine 
Ahnung (es erscheint mir etwas anachronistisch, aber das ist nur mein Standpunkt), Python oder Haskell 
dagegen habe ich lieb gewonnen.

Meine Anforderungen an das Skript/ die Skripte:
– Erkennung von Qwertz, Neo usw. in ein allgemeines Datenformat (z. B. yaml)
– Parametrisierung (Angabe) der Tastaturhardware (104/105-Tasten, Plum, andere Matrizen, …)
– (Möglichkeit der) Personalisierung der Belegung (Lang-s, Kyrillisch, E1+E2 Qwertz, Funktionstasten eine 
Reihe tiefer, u. ä.)
– Ausgabe der Treiber, Grafiken, usw. wie bekannt

Gruß,
Martin




More information about the Diskussion mailing list