[Neo] Neo + TeX: neoshorthands

Sebastian Werk sowerk at gmail.com
Mi Aug 5 12:57:00 CEST 2009


Ach ja,

habe bei mir folgende beiden Zeilen im Teil math ergänzt

\sh{≥}\ge
\sh{≤}\le

dann ging es.

Viele Grüße

Sepp (:

Arno Trautmann schrieb:
> Moin zusammen!
> 
> Ich habe gemerkt, dass der Nutzen von Neo (+ XeLaTeX) zwar im Textmodus
> sehr hoch ist („“– etc.), aber im Mathemodus aufgrund fehlender guter
> unicode-Matheschriften und noch unfertigem unicode-math sehr gering ist.
> Eigentlich nutze ich z.B. die ganzen griechischen Buchstaben nur, indem
> ich sie am Anfang des Dokumentes umdefiniere, sodass ein τ intern als
> \tau betrachtet wird. Vorteil ist, dass das τ so im Quellcode steht,
> dieser lesbar ist und falls eine Umstellung auf unicode-math vorgenommen
> wird, nicht alles umgeschrieben werden muss.
> 
> Auf Dauer nervt es natürlich, das alles zu definieren, weswegen es das
> Paket neoshorthands gibt:
> 
> http://github.com/alt/neoshorthands/tree/master
> 
> Im Gegensatz zu altTeX versucht dieses Paket, ohne komplexen und
> fehleranfälligen Code auszukommen, sondern ist nur eine Liste von
> Mappings von Befehlen auf Zeichen. Ähnlich der uniinput, nur robuster
> und vor allem für XeLaTeX.
> 
> Evlt. mag ja jemand testen und/oder helfen, die Liste zu
> vervollständigen, würde mich über jede Rückmeldung freuen.
> 
> Gruſs
> Arno
> 





More information about the Diskussion mailing list